HeuteWochenendekompl. Programm

Neues

75 Jahre Berli-Theater

Liebe Freunde und Bekannte, liebe Fans,

Liebe Besucher des Berlis,


Eigentlich wäre das Jahr 2021 für uns ein sehr besonderes Jahr, ein Jahr mit Anlass zum Feiern mit Pauken und Trompeten, bis in die frühen Morgenstunden und bis die Fenster beschlagen, ausgelassen und fröhlich wollten wir gemeinsam mit euch unser Jubeljubiläum feiern, 75 Jahre Berli Theater – hoch die Gläser!

75 Jahre, in denen das Berli nie geschlossen war, immer aktuell und gleichzeitig zeitlos, fortschrittlich, ohne Trends mit zu machen,

75 Jahre, in denen es ein Treffpunkt in Hürth für Jung und Alt war über Hürth hinaus,

75 Jahre, in denen wir gemeinsam viel erlebt haben, wir haben im Dunkel des Kinosaals zusammen gelacht, geweint, gestaunt, geklatscht, geknutscht, Eis und Popcorn gegessen, bis uns der Bauch weh tat, uns in ferne Galaxien entführen lassen, davon geträumt, nur einmal wie James Bond zu sein, wir haben auf der Terrasse gesessen, Wein getrunken oder einen Kaffee, dazu ein nettes Schwätzchen gehalten, Kuchen gegessen, einen Boxenstopp bei Ausflügen bei uns eingelegt, Konzerte und private Feiern veranstaltet, all das, und noch viel mehr, die ganze Packung Leben an diesem einen Ort – ein Prosit zum 75.!

Eigentlich.

Stattdessen müssen wir Prost! sagen zu einer so noch nie dagewesenen Situation, weder für das Berli speziell noch für Kino, Theater, Kultur und Gastronomie allgemein, die egal in welchen Krisen, ob Krieg, ökonomisch oder unstete Zeiten, immer eine willkommene Ablenkung und Flucht aus dem angsteinflössenden Alltag darstellten, egal, wie mies und bitter die Welt war, die Kulturstätten und Gasthäuser hatten auf und boten einen Fixpunkt zur Orientierung, menschliche Wärme für Seele und Körper, eine Pause auf Reisen und Reisen durch die Phantasie.

Am 15.03.21 haben wir faktisch vor 364 Tagen die Tür geschlossen, 1 ganzes Jahr ohne euch, ohne uns, und so feiern wir statt des 75. Jubiläums des Bestehens das Einjährige der Schließung und sagen Prost!

Prost! zu einer Politik, die Kultur und Gastronomie als für die Gesellschaft irrelevant erklärt, als vernachlässigbar, als sozialen Luxus. Die vergisst, dass die Kulturbranche der zweitgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland ist, mit 1,2 Mio Beschäftigten und 174 Mrd Euro Umsatz (2019). Die keine Perspektiven für die Zukunft bietet, die den Besonderheiten der jeweiligen Branchen Rechnung trägt. Für uns als Kinobetriebe ist ausschließlich eine bundesweit einheitliche Öffnung umsetzbar, weil die Filme bundesweit einheitlich starten, kein Filmverleih dieser Welt wird seine Werke freigeben für regional unterschiedliche Lockerungen, wo das Damoklesschwert der erneuten Schließung aufgrund steigender Infektionszahlen über allen schwebt. Die Erlaubnis der Politik, die Kinos wieder zu öffnen, heißt noch lange nicht, dass wir Filme auch zeigen können.

Wir nehmen diese Pandemie sehr ernst. Wir wissen, wie wichtig Abstand, Kontaktreduzierung, Hygiene und das Tragen von Masken sind, wie wichtig jede und jeder Einzelne von uns ist, um dieser Pandemie Herr zu werden und wie wichtig tragfähige Konzepte sind, dort wo sich Menschen begegnen, um Ansteckung zu vermeiden. Wir würden uns wünschen, ebenso ernst genommen zu werden von den Entscheidungsträgern, die sicherlich als solche derzeit nicht zu beneiden sind, aber deren Entscheidungen oft mit den Realitäten unserer Branchen wenig zu tun haben, auch mit den wirtschaftlichen Realitäten. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der festgelegten Rahmenbedingungen sehen wir, trotz allem Optimismus, eine mittelfristige Öffnung nicht.

Wir vermissen das Berli, Sie als Freunde und Kunden, das Miteinander, den direkten Kontakt, die persönliche Begrüßung und Verabschiedung, das gemeinsame Lachen und Weinen, jeden Tag vermissen wir das. Jeden Tag schauen wir aus unserem geschlossenen Kino in ein Land im Shutdown und hoffen darauf, dass diese Tage baldmöglichst vorbei gehen, dass wir Sie baldmöglichst wieder bei uns begrüßen können mit „Herzlich willkommen im Berli, was kann ich für Sie tun?“

Darauf, dass diese Tage hoffentlich nicht mehr allzu fern sind, ein kräftiges „Salute!“

Ihre Familie Jansen und das Berli Team 

#alarmstuferot #kinoliebe #zurückinskino #kino #kultur #ohneunswirdsstill #berlikinohürth #hürth #rheinerftkreis

Vino für's Kino

DENK GLOBAL - TRINK LOKAL

Ausgewählte Weine & Spirituosen aus unserem Sortiment nur im NAHKAUF IRRGANG in Hürth-Berrenrath.

Ausgezeichnete Weine zu attraktiven Preisen:

  • Dornfelder Winzerglühwein nach Omas Rezept aus der Pfalz 5,20 € (1,0l)
  • Winzersecco feinherb 'MOSELHERZ' - Ein perlend leichtes Vergnügen 8,80 € (0,75l)
  • Grauburgunder trocken 6,80 € (0,75l)
  • feinster Rosé aus Cabernet Sauvignon & Merlot 7,20 € (0,75l)
  • Merlot trocken zwei Jahre im Holzfass gereift 8,50 € (0,75l)
  • Cuveé Barrique trocken im kleinen Barrique-Faß gereift 10,80 € (0,75l)
  • verschiedene Winzer-Liköre 13,00 € (0,5l)
  • Winzer Gin von Feinsten (London Dry) 'EINSZWEI DRY' 35,90 € (0,5l)

... und vieles Mehr!!!

Vermissen Sie Ihren Lieblingswein? Kein Problem, schicken Sie uns einfach eine Email und wir kümmern uns: Kontaktformular>>